Am vergangenen Mittwoch, den 28. April, war die Verkehrswende-Initiative Einbeck mit einem Infostand auf dem Marktplatz präsent. Auch Bolle war mit drei Lastenrädern dabei. Die junge Initiative hat sich dieses Frühjahr gegründet und will sich für ein Rad- und Fußgänger*innenfreundliches Einbeck stark machen. Am Stand gab es dafür u.A. eine große Karte von Einbeck, in die interessierte Passant*innen gefährliche Stellen und Verbesserungsvorschläge für das Verkehrsnetz eintragen konnten.

Viele Einwohner*innen der umliegenden Ortschaften fahren regelmäßig mit dem Rad nach Einbeck und konnten von unübersichtlichen Situationen entlang der Einfallsstraßen berichten. Außerdem erzählten viele von ihrer Angst vor dem schnellfahrenden Autoverkehr und der Belastung durch Abgase entlang der Strecke.

Auch innerhalb Einbecks gibt es aktuell gefährliche Stellen für Radfahrende, wie z.B. im Hubeweg, wo der schmale Radstreifen direkt am Autoparkstreifen entlanggeführt wird. Radfahrende fühlen sich quasi eingeklemmt zwischen den vorbeifahrenden Fahrzeugen und plötzlich öffnenden Türen der parkenden Autos. So ist es auf keine der beiden Seiten möglich, den in der StVO gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von 1,50 m einzuhalten.

Bisher dominieren Autos den öffentlichen Raum, verschmutzen Luft und Umwelt, besetzen wertvolle innerstädtische Fläche und gefährden andere Verkehrsteilnehmer*innen. Schnell kristallisiert sich in den Gesprächen am Infostand heraus: Für eine Verkehrswende in Einbeck reicht es deshalb nicht aus, weitere Radwege in die Landschaft zu ziehen. Stattdessen müssen die Flächen zurückerobert werden, die das Auto bisher für sich allein beansprucht.

Welche Maßnahmen genau dafür nötig sind, will die Initiative zusammen mit interessierten Einbecker*innen erarbeiten. Konkret will sie in den kommenden Monaten ein umfassendes Verkehrswende-Konzept für Einbeck entwickeln. Auf der Grundlage dieses Konzept soll dann das Gespräch mit der Stadt und weiteren wichtigen Akteur*innen gesucht werden, um die zukünftige Mobilitätspolitik Einbecks mitzugestalten.

Interessierte sind herzlich eingeladen mitzumachen, einfach eine Email schreiben an Einbeck@endlich-verkehrswende.de .

Hier teilen wir einen Beitrag von Frank Bertram, der von ihm am 6. März auf dessen Blog „www.einbeck-aktuell.de“ präsentiert worden ist.

Zum Lesen des Beitrages bitte einfach auf das Foto klicken!

Wir empfehlen, den fb-Blog einbeck-aktuell nach der Lektüre auch zu abbonieren!

Spätestens Mitte des Monats werden wir uns im Hoch-Frühling wiederfinden – das ist gaaaaanz sicher sicher. Und auch, wenn’s noch ein paar Tage länger dauern sollte, bis die Frühlingssonne mit Kraft unsere Nasen wärmt, so es es dennoch höchste Zeit, dass wir unsere Lastenräder und mit ihnen alle Ideen zur Weiterentwicklung der Lastenrad-Szene herausholen und gemeinsam Bolle-Pläne für 2021 schmieden.

Damit wir uns jetzt alle gegenseitig in Kenntnis setzten können, was alles in Sachen Bolle passiert ist, und auch gemeinsam planen können, was wir zusammen in der nächsten Zeit auf die Beine stellen wollen, laden wir zur ersten Bolle Online-Konferenz ein.

Themen: Bolle – ab in den Frühling – Online-Orga-Treffen // Bolle Status Quo // Geplante Entwicklung // Anschaffung neuer Räder // Aktionen wie Infostände, Ausfahren etc.

Treffpunkt: ZOOM – Online-Videokonferenzraum

Termin: Mittwoch, 17. März 2021; 17:30 Uhr
Zum Zoom-Meeting beitreten kannst Du hier:
https://us02web.zoom.us/j/88268526919?pwd=c1RmcHFJb3M3K3pWZldFTmhwUFVJdz09
Meeting-ID: 882 6852 6919
Kenncode: 3q3tdg

Über Teilnahme-Zusagen freuen sich alle Aktiven Bolle-Freunde!

Die Verkehrswende-Initiative Einbeck startet die Kampagne

„KLIMAGERECHTIGKEIT & VERKEHR“

Wie kann Mobilität zukunftsfähig und solidarisch gestaltet werden?

Termin: Online-Veranstaltung am Samstag, 20. März um 15 Uhr

Meinolf Ziebarth vom ADFC Northeim zieht Bilanz zu „5 Jahre Radverkehrskonzept im Landkreis Northeim“ und präsentiert die Ergebnisse des Fahrrad-Klimatests 2021.

Weiterlesen

Im Rahmen unserer Bolle-Ausfahrt im Herbst 2020, an der unter anderem auch unsere Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek mit in die Pedale getreten hat, entstand genau das, was wir uns gewünscht hatten: ein reger Austausch über die Mobilität auf zwei und bei Bolle natürlich auch auf drei Rädern.

Weiterlesen

Seit heute sind auch WIR begeistert vertreten auf dem „Einbecker KulturBlog“ von Kultur-im-Team. Was das sein soll…. – ganz einfach: ein Verbund aus Einbecker Kulturblogs. Weiterlesen

In diesem speziellen Jahr ist die Vorfreude auf den Sommer ganz sicher bei vielen von uns noch einmal stärker ausgeprägt als in den Jahren, wo es im Januar einfach nur teufels-nasskalt und ungemütlich vor der Tür ist – zumal man derzeitig sogar trotz Schnee nicht einmal mehr Schlittenfahren kann ….. ABER die Lastenräder, die sollen dieses Jahr rollen und darauf können wir uns genauso freuen, wie auf den Frühling und den Sommer.

Weiterlesen

Bolle bringt Lastenräder nach Einbeck!
Demnächst wird Bolle die ersten Lastenräder über www.lastenrad-einbeck.de ­kostenlos zum Verleih anbieten.
Bunt Offen Lustig – Lastenrad Einbeck…dafür steht Bolle. Und Bolle freut sich über seine ersten Freunde und auf einen nachhaltigen innerstädtischen Lastenverkehr 🙂